Bregenzerwald

Architektur im Bregenzerwald - Vorarlberg
Rund 30.000 Menschen leben im Bregenzerwald in Vorarlberg, in 22 Dörfern. Die „Wälder“ gelten als selbstbewusste, eigenständige Menschen, die stolz sind auf ihre Wurzeln und offen für Neues. Diese Kombination lässt mit Bedacht Überraschendes und Stimmiges entstehen und verwehrt sich gegen flüchtige Moden.

Das gelungene, durchaus mutige Miteinander von Tradition und Moderne machen Architektur und Handwerk deutlich sichtbar. Beide Disziplinen sind eng verwoben und Symbol für das, worauf sich die Bregenzerwälder besonders gut verstehen: Nämlich Kunstsinniges, Schönes, Genussvolles zu schaffen, das gleichzeitig durchdacht und sinnvoll ist. Dieses Wechselspiel ist vielerorts sichtbar und spürbar:
Beim Wohnen, denn auch viele Hotels, Pensionen und Bauernhöfe kombinieren Altes und Neues oder wurden in den letzten Jahren ganz neu und mit Feingefühl gebaut. Besonders schön sind die neuen, Licht durchfluteten Wellnessrefugien mit Ausblick in die Natur.


Schubertiade in Schwarzenberg

Die Küche in den vielfach ausgezeichneten Wirtshäusern und Restaurants setzt auf kreativ verfeinerte regionale Produkte. In der Käseproduktion – vor allem von Bergkäse – sind die Bregenzerwälder wahre Meister. Die KäseStrasse Bregenzerwald mit ihren vielen informativ-genussvollen Stationen widmet sich der Käsekultur.
Klassisches und Modernes vereint das Kulturprogramm, in dem die umgebende Natur immer eine Rolle spielt. Jährlicher Höhepunkt ist die Schubertiade Schwarzenberg im Angelika-Kauffmann-Saal, von dem aus der Blick auf die umliegenden Wiesen und Wälder reicht.

Für den Erhalt und für die Pflege der Kulturlandschaft sorgen vorwiegend die Bauern. Typisch für den Bregenzerwald ist die 3-stufige Bewirtschaftung der Weiden (Tal – Mittelalpe „Vorsäß“ – Hochalpe). Für Besucher, die Einblick in die Bregenzerwälder Lebenskultur und in die Besonderheiten der Region gewinnen möchten, finden in den meisten Orten den ganzen Sommer hindurch attraktive Programme statt, zum Teil mit einem ausgeprägten Familienschwerpunkt.

Die meisten Wintergäste besuchen den Bregenzerwald zum genussvollen Skifahren. Zur Wahl stehen sportliche und familiäre Skigebiete in Orte Au, Schoppernau, Damüls, Mellau, Warth Schröcken, Egg, Andelsbuch und viele mehr. Die Bedingungen sind bestens, denn dank der guten Lage am Nordrand der Alpen fällt im Bregenzerwald überdurchschnittlich viel Schnee.



Vom vielen Schnee profitieren außerdem Skitourengeher und jene, die beim Variantenskifahren ihre Spuren in unpräparierte Hänge ziehen. Für beides sind die Voraussetzungen im Bregenzerwald sehr gut.
Wer den Winter lieber abseits von Pisten genießt, findet zahlreiche Möglichkeiten. Winterwanderwege führen durch malerische Landschaften und zu schönen Aussichtsplätzen. Loipen begleiten Flüsse, ziehen durch Wälder und über weiße Ebenen. 


Wer möchte, kann mit Schneeschuhen durch die winterlichen Täler stapfen. Viele Rodelbahnen gibt es. Bunt und abwechslungsreich ist das Angebot an Programmen für Familien mit Kindern.
Bäder, Massagen und allerlei Verwöhnendes bieten die Wohlfühl-Hotels an, auch für Tagesgäste.

www.bregenzerwald.at