vorarlberg museum

Das Gebäude beeindruckt auch architektonisch. Über 16.000 Blüten aus Beton zieren die Fassade. Ein Schauraum der besonderen Art befindet sich im vierten Stock.

vorarlberg museum: Blütenfassade und Panorama-Ausblick

Vom dunkel ausgekleideten Raum reicht der Blick durch ein riesiges Panoramafenster auf die Szenerie am Bodensee, die sich ständig ändert.

Das Museum zeigt eine kulturgeschichtliche Dauerausstellung und wechselnde Themenausstellungen. Den Museumsneubau, der denkmalgeschützte Bauteile integriert, plante das Vorarlberger Architekturbüro Cukrowicz Nachbaur. Blickfang ist die Fassade, die 16.656 „Blüten“ zieren. Es handelt sich um Betonabdrücke der Böden von handelsüblichen PET-Flaschen. Bei der kunstvollen Anordnung der Blüten half der Architekt und Mathematiker Urs Beat Roth aus Zürich. Er hat das Konzept des Südtiroler Künstlers Manfred Alois Mayr geometrisch übersetzt. Aus der Entfernung betrachtet erkennt man Elipsen, Quadrate und andere geometrische Formen, die nun als Relief die Fassade schmücken.

Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag von 10:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag von 10:00 - 20:00 Uhr
Montag geschlossen
Vom 1. Juli - 31. August 2019 täglich von 10:00 - 19:00 Uhr geöffnet

Eintritt:
Erwachsene € 9,00
Kinder bis 19 Jahre frei!