Winterwandern

Die rund 40 km gebahnten Wege verlaufen teilweise parallel zu den Langlaufloipen und abseits der Straßen - ideale Bedingungen zum Winterwandern.

Markierung und Betafelung
Die Winterwanderwege sind in pinker Farbe markiert und beschildert. Aufgrund wechselnder Verhältnisse innerhalb weniger Stunden sind die Gehzeiten länger angegeben als im Sommer. Das Winterwandern geschieht, wie das Wandern in den anderen Jahreszeiten auf Eigenverantwortung!

Tipps

Bergkristall-Hütte GEHZEIT 2 H HÖHENMETER: 420 M
Bodenvorsäß
Die sportliche Alternative zum Winterwandern im Talboden ist eine Tour zur Bergkristall-Hütte. Ausgangspunkt ist bei der Bäckerei Fetz in Au-Argenau (Bushaltestelle). Von dort führt ein präparierter Weg ins Dürrenbachtal zur Bergkristall-Hütte. Dieses stille und schöne Tal wird durch die hoch aufragenden schroffen Kalkgipfel von Zitterklapfen und Annalper Stecken abgeschlossen. Der Abstieg erfolgt über denselben Weg. Bei guten Bedingungen ist die Mitnahme eines Schlittens empfehlenswert.

Einkehrmöglichkeit:
Bergkristall-Hütte (Montag Ruhetag)
ANZEIGE AUF DER INTERAKTIVEN KARTE
Neuhornbach Haus GEHZEIT 3 H HÖHENMETER: 850 M
Neuhornbach Haus

Das Gebiet rund um das Neuhornbachhaus (1.700m) ist ein Kleinod für Naturliebhaber und all jene, die Ruhe und Erholung in einer unberührten Natur suchen - durch die südliche Ausrichtung mit Sonnengarantie! Start der Wanderung ist das östliche Ortsende von Schoppernau. Ein Erlebnis der besonderen Art ist eine Rodelfahrt ins Tal. Es stehen 100 Rodel zum Verleih bereit.

Einkehrmöglichkeit: Neuhornbachhaus


ANZEIGE AUF DER INTERAKTIVEN KARTE
Große Dörferrunde GEHZEIT 3 H HÖHENMETER: 175 M
Winterwandern

Der Weg führt vom Gemeindezentrum Schoppernau links ab entlang
der Langlaufloipe auf einem wunderschönen Winterwanderweg
Richtung Mitteldorf – Hinterm Stein ans Ortsende von Schoppernau.
Gehen Sie entlang des Bregenzerachdammes flussabwärts bis zum
Parkplatz der Bergbahnen Diedamskopf, dann Richtung Niederau
auf die Gräsalper Straße und zum Ausgangspunkt zurück.

 


ANZEIGE AUF DER INTERAKTIVEN KARTE